Nicolai Levin

Home » Kultur » Bittegernedanichfür!

Bittegernedanichfür!

“Bitte!” – “Nicht der Rede wert!” – “Schon okay!” – wie erwidern wir Dank?

Das Deutsche ist schon eine komische Sprache. Nehmen wir nur das Wort “bitte”. Damit drücken wir einmal einen Wunsch aus: “Kann ich bitte die Butter haben?”; unsere Nachbarn nehmen dafür “please” oder “por favor” oder “s’il vous plaît”. Dann aber gewähren wir auch mit “bitte” bzw. “bitteschön”, wenn wir eine Gabe präsentieren oder einen Dank erwidern. Andere Sprachen haben hier oft keine so feste Wendung wie wir Deutschen; da sagt man “there you are” oder “je vous en prie”. Man erkennt Deutsche im Ausland daran, dass sie diese Unterscheidung der beiden “bitte”-Bedeutungen nicht in der Fremdsprache vornehmen: “Thank You” – “Please”.

Das Gewähren-“Bitte” hat für meinen Geschmack etwas zackig-unterkühltes. Ich seh da immer einen schnarrenden hackenzusammenschlagenden preußischen Offizier vor meinem innern Auge: “Bitte!”

Aber wie antwortet man sonst angemessen auf ein Wort des Dankes? Im hohen Norden sagen Sie: “Da nich für!” – das ist im Grunde hübsch selbstironisch, geht aber nur regional. “Kein Thema!” hört man auch oft, oder “nicht der Rede wert”.

Was mich an all diesen Floskeln stört, ist das verschämte Wegdrücken dessen, wofür man den Dank empfängt. “Ach komm schon, das war doch keine große Sache, dafür brauchst du dich doch eigentlich gar nicht zu bedanken” – so spricht es aus all diesen Antworten. Das gefällt mir nicht.

Doch! Wenn ich jemandem ein Geschenk mache oder eine Mühe für ihn auf mich nehme, bedankt er sich völlig zu recht. Und ich erwarte das auch von ihm. Am schönsten und angemessensten finde ich darum eine Reaktion, die den Gewährer und die bedankte Aktion nicht künstlich klein macht. Deshalb mag ich auch: “Gern geschehen!” am liebsten. Ja, ich hab mir Mühe gemacht, etwas für dich ausgesucht, was dir gefallen soll, hab Zeit aufgewendet, Geld ausgegeben, um dir etwas Gutes zu tun. Weil ich dich mag, weil unsere Beziehung mir etwas bedeutet. Drum hab ich es gerne getan. Und das drücke ich mit dieser Entgegnung aus.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: